Einer unserer Mitarbeiter bei der Pulverbeschichtung

Mit Pulverbeschichtung optimal veredeln

Die Pulverbeschichtung ist ein sehr wirtschaftliches und ausgesprochen resistentes Verfahren zur Veredelung von Oberflächen. Dabei wird ein in der Regel elektrisch leitfähiger Stoff mit Pulverlacken beschichtet. Aufgebracht wird das Pulver mittels Elektrostatik, in der Hitze des Brennofens wird es flüssig und verbindet sich mit dem Untergrund. Das Verfahren ermöglicht glatte, seidenglänzende, matte und strukturierte Oberflächeneffekte.

Dank der Installation einer hochmodernen Pulverbeschichtungsanlage bereits im Jahr 2006 blickt unsere Firma heute auf fast ein Jahrzehnt Erfahrungen in diesem Bereich zurück. Wir bedienen Industriekunden mit Aufträgen für die Bereiche Maschinenbau, Küchenfertigung oder Automobiles ebenso selbstverständlich wie Privatkunden mit individuellen Anliegen.

Besonders umweltfreundliches Verfahren

Da bei der Pulverbeschichtung keinerlei Lösungsmittel eingesetzt werden, ist diese Form der Oberflächenveredelung auch besonders umweltfreundlich. Und wir tun sogar noch mehr für die Umwelt, da wir Pulverlacke aus nachwachsenden Rohstoffen verwenden.

Stolz sind wir auf unsere langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Firma Glasbau Hahn. Gemeinsam haben wir in der Vergangenheit zahlreiche Museen wie den Louvre in Paris, das Victoria and Albert Museum in London oder das Nationalmuseum Kyoto mit modernen Glasvitrinen ausgestattet, darunter auch ein Modell, das als die schadstoffärmste Vitrine am Markt zertifiziert ist.

Die Vorteile der Pulverbeschichtung auf einen Blick

  • individuelle Oberflächeneffekte
  • zweifarbiges Pulvern in einer Fläche möglich
  • antibakterielle Beschichtung
  • ausgezeichneter Korrosionsschutz
  • hohe mechanische Widerstandsfähigkeit
  • kein Einsatz von Lösungsmitteln
  • Pulver aus nachwachsenden Rohstoffen